Viele reden davon, aber die wenigsten haben einen - den Styleguide

Jedes Unternehmen ist einzigartig! Sie unterscheiden sich eindeutig durch Produkte, Dienstleistungen und Angebote, ja – aber auch optisch. Denn jedes Unternehmen hat ein Logo, eigene Farben und meist auch bestimmte Schriften, die Verwendung finden. All diese Vorgaben kann man unter dem Begriff Corporate Design zusammenfassen, im Deutschen auch Unternehmens-Erscheinungsbild.


In kleineren Unternehmen kommt es häufig vor, dass all diese wichtigen Informationen nicht an einem Ort abgelegt werden, sondern vielerorts verstreut sind. Beispielweise in diversen Ordern auf dem Unternehmensserver oder vielleicht sogar lokal auf dem Laptop einiger Mitarbeiter. Werden diese Informationen gebündelt benötigt, so muss man sie erst einmal händisch zusammensuchen. Das ist oft mühselig und kostet wertvolle Zeit!


Gerade wenn ein Unternehmen mit externen Dienstleistern zusammenarbeitet, kommt dieser Umstand des Öfteren vor. Um ihre Kunden nicht falsch darzustellen, fordern Werbe- und Marketingagenturen bei Beauftragung nämlich immer zahlreiche Informationen zum Corporate Design eines Unternehmens an.

Informationen zum Corporate Design sind jedoch nicht nur im Falle einer Partnerschaft relevant, sondern auch bei der Einstellung neuer Mitarbeiter im Bereich Grafikdesign, Marketing und Social Media. Um ein Unternehmen nach außen hin angemessen repräsentieren zu können, muss ein Mitarbeiter zwingend wissen, was es in puncto Design und Kommunikation zu beachten gilt.


Was in den beiden oben skizzierten Fällen helfen würde, wäre ein Dokument, in dem alle Informationen zum Corporate Design gebündelt sind – am besten mit Beispielen und Erklärungen zur Verwendung. Und genau hier kommt der Styleguide ins Spiel! Denn mit Styleguide ist nichts anderes gemeint als dieses eine hilfreiche Dokument.

“A dynamic style guide won't make your content great, but it will provide consistency, improve communication, save time, and support great content." - Kate Kiefer Lee, UX Magazine

Kate Kiefer Lee, Chief Communications Officer bei MailChimp, hat hier natürlich Recht! Der Styleguide wirkt sich nicht unbedingt auf die Qualität der Informationen aus, aber er hilft definitiv dabei, ein einheitliches Erscheinungsbild eines Unternehmens nach außen zu transportieren – ressourcen- und zeitsparend!


Mit unserem Freebie Richtung eigener Styleguide


Wir als Erfolgsagentur wissen – Zeit ist kostbar und die Verschwendung dieser muss nicht sein! So ist für uns ein Styleguide natürlich ein Muss. Die eingesparte Zeit nutzen wir für die Content-Erstellung oder einfach für eine kleine Kreativitätspause.


Damit auch ihr etwas Zeit sparen könnt, haben wir für euch einige Tipps und ein Freebie vorbereitet. Mit unserer Checkliste für den individuellen Corporate Design Styleguide könnt ihr sofort starten und die eigene Marke noch einmal neu entdecken. Natürlich hilft diese Checkliste auch während des Gründungsprozesses dabei, eine Persönlichkeit und einen individuellen Stil für die eigene Marke zu entwickeln.


Die Checkliste kann direkt hier heruntergeladen werden. Sie beinhaltet zu jedem wichtigen Inhaltspunkt detaillierte Informationen und Tipps.




Erfolgslabor Styleguide Beispiele:

Um einen Eindruck eines Styleguides zu erhalten, hier noch ein paar Seiten aus unserem Styleguide – WICHTIG: Er muss keine 300 Seiten lang sein, für den Anfang sind auch die Basics des Corporate Designs ausreichend. 😊




Und falls es jetzt in den Fingern kribbelt, aber leider die Zeit beim alltäglichen Geschäft fehlt, erstellen wir gerne einen Styleguide für euer Unternehmen. Schreibt uns einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular!




Pfeil-Symbol_rgb_aufschwarz Kopie.png

KATEGORIEN

SOCIAL MEDIA

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,